Navigation überspringen

Tagung

27.06.2024, 15-21 Uhr

Zeichnend forschen um 1900

Forschungsnetzwerke und Wissenstransfer. Tagung anlässlich des 90. Todesjahres des spanischen Neuroanatomen Ramón y Cajal

Hörsaalruine des Medizinhistorischen Museums

Campus Charité Mitte

Campusinterne Adresse: Virchowweg 16

Zur Anmeldung

Teilnahme ist kostenfrei

Gemeinsam mit der Botschaft von Spanien in Berlin veranstaltet das BMM eine interdisziplinär angelegte Tagung zu Leben und Werk des Neuroanatomen Santiago Ramón y Cajal (1852-1934). In Spanien gilt er als Begründer der modernen Neurowissenschaft, in deutschen neurowissenschaftlichen Lehrbüchern finden sich bis heute seine Zeichnungen, die zugleich in Kunst und Kultur allgegenwärtig sind. So zeigt auch die aktuelle Sonderausstellung des BMM „Das Gehirn in Wissenschaft und Kunst“ ausgewählte Zeichnungen Cajals.

Im Fokus der Tagung liegen folgende Fragen: Welches waren die wissenschaftlichen Netzwerke und die Praxis des Austausches, die für die Anerkennung und Verbreitung des Werks Cajals um 1900 relevant waren? Und welche Bedeutung besaß das Zeichnen als Mittel der anatomischen Dokumentation und des wissenschaftlichen Erkenntnisgewinns?

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt und wird auf YouTube live gestreamt.

Programm

14:30 Uhr

Anmeldung

15:00 Uhr

Begrüßung
Museumsdirektorin Monika Ankele und Botschafter des Königreichs Spanien Pascual Navarro

15:15 Uhr

Biografie von Ramón y Cajal, Bedeutung für die moderne Neurowissenschaft
Alberto J. Schuhmacher (Saragossa)

16:00 Uhr

Albert von Koelliker und die Entdeckung Cajals – Netzwerke, Fachgesellschaften und Wissenstransfer im 19. Jahrhundert 
Jonas Eufinger (Würzburg, Deutschland)

16:40 Uhr

Diskussion

16:50 Uhr

Pause

17:20 Uhr

Schauen, Zeichnen, Denken mit Santiago Ramón y Cajal 
Erna Fiorentini (Karlsruhe, Deutschland)

18:05 Uhr

Neuronale Narrative: Die Erforschung früher Cajal-Zeichnungen und zeitgenössischer neurowissenschaftlicher Bilder
Miguel Ángel Rego (Madrid, Spanien)

18:45 Uhr

Abschluss-Diskussion

19:00 Uhr

Ausstellungsbesichtigung und Get-together

21:00 Uhr

Ende