Pathologisch-Anatomisches Cabinet

Vom Virchow-Museum zum Berliner Medizinhistorischen Museum in der Charité

Medizinhistorisch hat Berlin Unvergleichliches zu bieten, brennpunktartig versammelt in der Charité: Hier arbeiteten die bedeutendsten Ärzte Deutschlands, hier war das Zentrum der Forschung, hier entstanden schon im 18. Jahrhundert anatomische Sammlungen, und hier eröffnete Rudolf Virchow 1899 sein Pathologisches Museum.

Dieses Buch präsentiert das „Pathologisch-Anatomische Cabinet“ in dreierlei Sinn: Es folgt dem wechselvollen Schicksal der früher „Cabinet“ genannten Sammlungen, erzählt die dramatischen Geschichten einiger erhalten gebliebener Exponate und plädiert engagiert dafür, dass Berlin auch medizingeschichtlich wieder Hauptstadt wird durch ein Berliner Medizinhistorisches Museum.

zurück zur Übersichtsseite